« Zurück zur Übersicht

Bagatellschaden

Bis zu einer Schadenhöhe von ca. 750 € spricht man bei Haftpflichtschäden von einem Bagatellschaden. Hierbei werden die Kosten für die Erstellung eines Gutachtens von der zuständigen Versicherung nicht erstattet.

Es ist für einen Laien schwer zu beurteilen, ob es sich um einen Bagatellschaden handelt, da häufig z.B. schon eine kleine Beschädigung im Lack zu Kosten führen kann, die weit über der Bagatellschadens-Grenze liegen.

Daher sollte man im Zweifelsfall immer einen KFZ-Sachverständigen hinzuziehen, der sich das beschädigte Fahrzeug ansieht. Er kann erkenne, ob es sich um einen Bagatellschaden handelt. In diesem Fall wird ein Kurz-Gutachten oder eine Reparaturkosten-Kalkulation erstellt und somit ist die Pflicht zur Schadenminderung auch erfüllt.

Quelle: www.kfz-gutachter.de